Datenschutzinformation für unsere Geschäftspartner

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?
Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist die
Elektro-Service-Kranz
Joachim Kranz

Platanenweg 13

50374 Erftstadt

Telefon: 02235-17305

Fax: 02235-17306

Internet: www.elektro-service-kranz.de

E-Mail: info@elektro-service-kranz.de
nachfolgend als – Fa. Kranz – bezeichnet.

2. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?
2.1 Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO)
Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von Ihnen erhalten. Relevante personenbezogene Daten sind

  • Firmenname und Adresse
  • Anrede, Name und Vorname unserer Kontaktpersonen
  • Telefon, Fax und E-Mail-Adressen der Firma und/ oder der Kontaktpersonen
  • Mobilfunknummern der Kontaktpersonen
  • Bank- und Zahlungsverkehrsdaten
  • Kundennummern und Lieferantennummern
  • Bei Kunden im EU-Ausland: USt-ID Nummern, Steuernummern, Registrierungsnummern

Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 b DSGVO gerechtfertigt. Die Firma Kranz hat ein berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung,

  • damit wir Sie eindeutig als unseren Geschäftspartner identifizieren können,
  • damit wir die vertragliche Leistung ordnungsgemäß abrechnen können,
  • damit wir Rechnungen und ggf. Mahnungen ordnungsgemäß versenden können,
  • damit wir Zahlungen an unsere Lieferanten ordnungsgemäß leisten können,
  • damit wir mit Ihnen kommunizieren können.


2.2 Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1c DSGVO) oder im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 e DSGVO)
Wir verarbeiten personenbezogene Daten zur Erfüllung unserer gesetzlichen Verpflichtungen, z.B. aus handels- oder steuerrechtlichen Vorgaben. Grundlage für die Verarbeitung ist in dem Fall die jeweilige gesetzliche Regelung.

3. Wer bekommt meine Daten?
Innerhalb des Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art.28 DSGVO) können zu diesen Zwecken Daten erhalten. Dies sind Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen, Beratung und Inkasso. Weitere Empfänger personenbezogener Daten außerhalb des Unternehmens können sein:

  • öffentliche Stellen und Institutionen (z.B. Finanzbehörden) bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung.
  • Finanzdienstleistungsinstitute oder vergleichbare Einrichtungen, an die wir zur Durchführung der Geschäftsbeziehung mit Ihnen personenbezogene Daten übermitteln 
  • soweit dies für die Auftragsabwicklung erforderlich ist, dritte Unternehmen z.B. Lieferanten, Speditionen, Entsorgungsunternehmen und andere Subunternehmen

4. Wie lange werden meine Daten gespeichert?
Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange es für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Wir unterliegen gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und aus der Abgabenordnung (AO). Die dort vorgegebenen Fristen betragen zwei bis zehn Jahre. Die Speicherdauer beurteilt sich auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen. Nach den §§195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) betragen diese Verjährungsfristen in der Regel 3 Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu 30 Jahre.

5. Welche Datenschutzrechte habe ich?
Sie haben das Recht

  • Auskunft über die bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten (Artikel 15 DSGVO)
  • unrichtig verarbeitete und gespeicherte personenbezogene Daten berichtigen zu lassen (Artikel 16 DSGVO)
  • die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen (Artikel 17 DSGVO)
  • die Verarbeitung personenbezogener Daten mit Wirkung für die Zukunft einschränken zu lassen (Artikel 18 DSGVO)
  • die bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln (Artikel 20 DSGVO)
  • der Verarbeitung personenbezogener Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen (Artikel 21 DSGVO)

Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§34 und 35 BDSG.
Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten rechtswidrig ist, können Sie Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einlegen, die für den Ort Ihres Aufenthaltes oder Arbeitsplatzes oder für den Ort des mutmaßlichen Verstoßes zuständig ist (Artikel 77 DSGVO i.V.m §19 BDSG).

6. Stand und Aktualisierung dieser Datenschutzerklärung
Diese Datenschutzerklärung hat den Stand vom 05. Mai 2018. Wir behalten uns vor, die Datenschutzerklärung zu gegebener Zeit zu aktualisieren, um den Datenschutz zu verbessern und/oder an geänderte Behördenpraxis oder Rechtsprechung anzupassen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Wir freuen uns auf Ihren Anruf !